Männliche D-Jugenden, Saison 2018/2019

mD-DSC 0378

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Dominik Daiminger, Leo Wagner, Oskar Burmeister, Malik Saygili, Robin Bauer, Noah Viviani, Felix Kessel, Alexander Wiese, Ben Lorenz-Meyer. Vordere Reihe: Katrin Braun (Trainerin), Benjamin Becker, Tom Vetter, Maximilian Tzieply, Peer Traulsen, Luca Deis, Keanu Krusius, Finn Held, Leon Wachsmuth, Levin Braun, Fabiano Barba, Johann Wiedemann, Manuel Blezinger (Trainer). Es fehlen: Tom Larres, Merdan Dalman, Magnus Wieser


Männliche D1+D2 (Jahrgänge 2006/2007) – Kreisklasse, Staffel 1 und Staffel 3
Die kommende Saison hält viele Herausforderungen bereit

Lediglich vier Spieler Jahrgang 2006 aus der letztjährigen D-Jugend-Mannschaft spielen ihr zweites Jahr in dieser Altersklasse. Hinzu kommen ein Neuzugang (Jg. 2006) aus Wiesbaden, 15 Spieler Jahrgang 2007 sowie zwei Spieler Jahrgang 2008. Gleichzeitig mit den 15 ehemaligen E-Jugendspielern wechselte auch die Trainerin Katrin Braun mit in die D-Jugend.

Es wurde also keine Zeit benötigt, um sich aneinander zu gewöhnen, da jeder wusste, was er zu erwarten hatte. Auch die vier 2006er hatten in ihrer E-Jugendzeit bereits unter Katrin trainiert. Trotzdem ist es nur schwer möglich in einer Trainingsgruppe mit 22 Kindern und nur einer verantwortlichen Trainerin jedes Kind im Blick zu behalten und auf die persönliche Entwicklung zu achten. Diese Problematik konnte etwas vermindert werden und wir sind froh, dass uns mit Manuel Blezinger, der selbst aktiv als Spieler unserer 1. Herrenmannschaft in der Oberliga RPS unterwegs ist, ein guter Fang ins Netz ging. Zweimal pro Woche (Mo und Do) leitet er gemeinsam mit Katrin das Training. Für die Spielbetreuung am Wochenende ist Katrin notgedrungen allein für beide Mannschaften zuständig.

Die nächste Herausforderung bestand darin, das Spielsystem der E-Jugend (2 x 3gg3) abzulegen und allen Spielern das „Positionsspiel“ näher zu bringen, insbesondere die Aufgaben in Angriff und Abwehr, die mit den einzelnen Positionen einhergehen. Durch den Wechsel auf das Positionsspiel verändern sich die Räume für jeden Spieler. Die Tiefe des Raumes trägt dazu bei, dass sich komplexe Spielsituationen ergeben und die Spieler vor neuen und ungewohnten Aufgaben stehen. Wichtige Lösungsansätze um trotzdem noch Torerfolge zu erzielen, wurden und werden im Training erarbeitet. Stichwort im Angriff „Auf Lücke gehen“. Aber auch das Verhindern von Toren muss nun mehr im Team gelöst werden. Die Stichworte in der Abwehr heißen „helfen“ und „schnelle Beine“, da eine offensive Abwehrvariante vorgegeben ist. Ein ganz wichtiges Kriterium ist aber, dass alle Spieler alle Positionen trainieren und auch möglichst auf allen Positionen eingesetzt werden. Klar kristallisiert sich in der Regel das ein oder andere Mal schon schnell heraus, wer z. B. als Kreisläufer oder Torwart seine Vorteile besser zur Geltung bringen kann. Aber dadurch sind die Spieler noch nicht zu früh auf eine Position festgelegt und das bedeutet für den Trainer auch Flexibilität beim Einsatz im Spiel. Weiterhin wird dadurch das Verständnis für die Mitspieler erhöht. Wenn der Rückraumspieler auch mal auf Linksaußen spielt und zigmal zum Tempogegenstoß läuft und nicht angespielt wird, stellt er schnell fest wie frustrierend das ist und wird bei der nächsten Gelegenheit mehr Verständnis für die Teamkollegen aufbringen.

Um allen 22 Spielern genügend Spielpraxis bieten zu können, wurden zwei Mannschaften gemeldet. Somit starten wir mit einer D1 und einer D2 in die Saison. Die D1 wird in der stärksten Staffel (Kreisklasse 1) im Verband starten und die D2 startet in der Kreisklasse 3, wobei Kreisklasse 2 und Kreisklasse 3 sich lediglich in einer regionalen Einteilung unterscheiden. Die Regelanpassung vom Verband, dass der jüngere Jahrgang (2007) sich nicht in der D1 fest spielen kann, kommt uns sehr entgegen. Dadurch hat der Jahrgang 2007 am Wochenende die Möglichkeit in beiden Mannschaften zu spielen bzw. stehen somit immer genügend Spieler für beide Mannschaften zur Verfügung.

Für die D1 gilt es in der Saison trotz überwiegend Spielern aus dem jüngeren Jahrgang, als Team zu fungieren, gute Spiele abzuliefern und gegen starke Gegner zu bestehen. In der D2 geht es vor allem darum Spielpraxis zu sammeln, Handballanfängern die Möglichkeit zum Mitspielen zu geben und bereits einigen E-Jugendlichen ein reinschnuppern in die nächste Altersklasse zu ermöglichen. Das übergeordnete Ziel ist, dass am Ende der Saison alle Spieler einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung gemacht haben. Die technischen, koordinativen und konditionellen Grundlagen sollen verbessert werden, um weiterhin mit Spaß und Erfolg Handball zu spielen.

 Die Trainer Katrin und Manuel


Trainingszeiten 

Montag 16.30 - 18.00 Uhr Waldsporthalle    
Donnerstag 16.30 - 18.00 Uhr Waldsporthalle
Freitag 16.45 - 17.30 Uhr Lauftraining Wald (Start Schulsporthalle)
  17.30 - 19.00 Uhr Schulsporthalle

 

Kontakt

Katrin Braun
0171-3129523
Katrin.braun[at]outlook[dot]com


Mehr

Ergebnisse, Termine & Tabelle D1
Ergebnisse, Termine & Tabelle D2

Der Sportfreund

SFB I vs. HSG Kastellaun/Simmern

Samstag, 15.02.2019, 19:30

Waldsporthalle Budenheim

 Cover SFB vs KastellaunSimmern

Saisonheft 2018/2019

FINAL Deckblatt Saisonheft 2018 2019 web

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com