Damen I verlieren ihr Heimspiel gegen Bodenheim knapp

700_D1_Bodenheim_2019.jpgBis vor zwei Jahren lieferten sich die Sportfreunde Budenheim und der TV Bodenheim packende Duelle in der Rheinhessenliga. Nach den Aufstiegen beider Teams sind sie nun erstmals in der Oberliga aufeinandergetroffen. Foto: Sportfreunde Budenheim

Ladehemmung im Derby
In einem torarmen Spiel unterliegen die Sportfreundinnen dem TV Bodenheim knapp

Trotz einer starken ersten Halbzeit haben die Oberliga-Damen I der Sportfreunde Budenheim den Befreiungsschlag gegen den TV Bodenheim bei der 16:18- (10:7) Heimniederlage verpasst. Die über weite Strecken sehr gute Abwehr reichte nicht aus, um die Schwächen in der Offensive auszugleichen.


Nach einem sehr disziplinierten Start und einer starken Abwehrleistung gingen die Sportfreundinnen verdient in Führung. Die Bodenheimerinnen hatten nur wenig Lösungsansätze im Angriff und kamen nur selten zu Torabschlüssen. Aber auch die Gastgeberinnen hatten Schwierigkeiten, den erfolgreichen Abschluss zu finden. Die Sorgen bei Spielertrainerin Diana Quilitzsch wurden zudem größer, als sich Spielmacherin Lea Maus unglücklich am Knie verletzte. Dennoch gingen die Budenheimerinnen – gestützt auf die überzeugende Defensivarbeit – mit einer Drei-Tore-Führung in die Halbzeitpause.


Doch nach dem Wiederbeginn kamen die Sportfreundinnen zunächst nicht wieder in Fahrt. Im Angriff blieben sie meist ideenlos und fanden kaum noch den nötigen Zug zum Tor. Entscheidend war, dass zudem auch die Abwehr nachlässiger agierte als in der ersten Halbzeit, sodass Bodenheim zu einigen Treffern aus der Nahdistanz kommen konnte.

„16 Tore sind zu wenig“

Die Budenheimer Mädels kämpften jedoch und zeigten, dass sie eine Woche nach dem ersten Punktgewinn in Osthofen endlich auch den ersten Sieg einfahren wollten. In der heißen Phase der Partie erkämpften sie sich gute Abschlusssituationen, jedoch war die Wurfausbeute unzureichend. Selbst in einer Überzahlsituation in den Schlussminuten gelang es ihnen trotz hochkarätiger Chancen – darunter zwei Strafwürfe – nicht, den Ball im Bodenheimer Tor unter zu bekommen. Diana Quilitzsch: „Da haben meiner jungen Mannschaft einfach die Cleverness und Abgezocktheit gefehlt, um die weitere Heimniederlage zu verhindern. Meine Mädels haben über weite Strecken eine hervorragende Abwehrleistung gezeigt - die Problematik lag im Angriff: 16 Tore reichen nun einfach nicht aus, um ein Spiel zu gewinnen.“

Bereits am kommenden Samstag haben die Sportfreundinnen (1:15 Punkte, Platz 14) bei der SG Ottersheim (8:10 Punkte, Platz 9) die nächste Chance, sich den ersehnten ersten Saisonsieg zu holen. Anwurf ist um 18.10 Uhr in der Spiegelbachhalle (Schubertstraße, 76756 Bellheim). „Wir freuen uns über jeden Zuschauer, der mitfährt, um uns anzufeuern“, so Diana Quilitzsch.

Spielerinnen und Tore: Michelle Nicolay, Dilan Balibey – Katharina Lennartz (5), Anna Mussenbrock (3/1), Julia Köppe, Annika Puhl, Diana Quilitzsch (je 2), Elena Taboada Meyer, Selina Schunck (je 1), Flavia Racky, Lara Hilbert, Lea Maus.

Saisonheft 2019/2020

Saisonheft 19 20 Cover

Der Sportfreund

Samstag, 07.12.2019, 20:00

TOPSPIEL

Herren I vs.

SV 64 Zweibrücken

Waldsporthalle Budenheim

 20191907 SFB vs. SV64

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com