Damen I siegt in Püttlingen: Dem Saisonziel sehr früh sehr nah

DamenI_Püttlingen_700.jpg
Aufsteiger Budenheim sorgt weiter für Furore in der Oberliga RPS. Foto: Sportfreunde Budenheim

Damen I landen in Püttlingen erneuten Auswärtserfolg
Dem Saisonziel sehr früh sehr nah


Ihre Reise ins Saarland zum HSV Püttlingen traten die Damen I der Sportfreunde Budenheim am Wochenende nicht nur mit ihrem komplettierten Kader an, sondern auch mit dem Vorsatz, sich für die bittere 39:21-Lehrstunde in der Vorwoche beim TV Bassenheim zu rehabilitieren. Das Unternehmen gelang beim 28:32 (13:17) auf ganzer Linie, sodass der hervorragend in die Saison gestartete Oberliga-Aufsteiger nun bereits 8:4 Punkte vorweisen kann und den Abstand auf die Abstiegsränge weiter vergrößert hat.


Nachdem sie in der Vorwoche in Bassenheim pausieren mussten, waren Lea Maus und Sophie von Römer gegen Püttlingen wieder mit an Bord – beide sollten im Spielverlauf eine entscheidende Rolle spielen. Der HSV ist ein gestandenes Oberligateam, das über viele erfahrene Akteurinnen verfügt und sich zudem kurzfristig noch mit der 26-jährigen Dominika Tvrdonova vom letztjährigen Zweitligisten HSG Hannover-Badenstedt verstärkt hat. „Aus der Videoanalyse wussten wir, dass Püttlingen viel über das Zentrum kommt und hier den Abschluss oder den Kreis sucht“, so Trainer Dirk Rochow. „Dies galt es zu unterbinden.“

Die Aufgabe – noch dazu in der Fremde – war also alles andere als leicht, doch dem gesamten Sportfreunde-Team war anzumerken, dass es eine Reaktion auf die hohe Auswärtsniederlage aus der Vorwoche zeigen musste und wollte. So ging der Gast aus Budenheim hoch konzentriert in die Partie und überzeugte im ersten Abschnitt vor allem in der Abwehr. Wie vom SFB-Trainerduo Rochow und Katrin Braun vorgegeben, kontrollierte der Deckungsverband die Püttlinger Rückraumschützen und Kreisspielerinnen und gab ihnen kaum Gelegenheit, sich zu entfalten. Insbesondere der Einsatz der genesenen Lea Maus, die zusammen mit Diana Quilitzsch den Innenblock der Abwehr bildete, machte sich positiv bemerkbar.

Sieben-Minuten-Blackout

Aus der starken Defensive heraus gelangen viele einfache Tore über Tempo-Gegenstöße, sodass sich die Gäste folgerichtig bis zur 23. Minute eine 7:13-Führung erspielten. Bis zum Halbzeitpfiff konnte der favorisierte HSV Püttlingen den Rückstand jedoch auf 13:17 verkürzen, indem er jeden Budenheimer Fehler gnadenlos bestrafte.

Nach der Halbzeit stellten die Gastgeberinnen auf eine sehr offensive Abwehrvariante um, was den Sportfreundinnen gar nicht behagte. Während den Gästen die Sicherheit zusehends abhandenkam, schaltete Püttlingen zwei Gänge höher, erzielte binnen sieben Minuten sieben Tore in Folge und führte dadurch in der 40. Minute plötzlich mit 20:18. Wer aber jetzt dachte, das Spiel sei nun gedreht und zugunsten des HSV entschieden, lag falsch: Budenheim legte den Hebel erneut um, glich in der 43. Spielminute zum 21:21 aus und erspielte sich bis zur 50. Minute eine vorentscheidende 23:27-Führung.

Hebel erneut umgelegt

„In dieser Phase, nach dem vorangegangenen Blackout, hat mich die Moral meiner Mannschaft, wie sie sich wieder zurück ins Spiel gekämpft hat, stark beeindruckt“, so Rochow. „Früher hätten wir solche Spiele verloren, doch nun haben wir eine Nervenstärke und Abgeklärtheit gezeigt, die ich bislang nicht von meinem Team kannte.“ Denn in der Schlussphase verteidigten die Sportfreundinnen den Vorsprung souverän und feierten schließlich einen überraschenden, aber in der Höhe vollkommenen verdienten 28:32-Auswärtssieg.

„Wir lernen nicht nur von Spiel zu Spiel, sondern belohnen uns zusätzlich mit dem nächsten Sieg“, zieht Rochow ein durchweg positives Fazit der Reise ins Saarland. „Das verleiht uns Sicherheit – und vor allem gehen wir als Aufsteiger weiter ohne jeglichen Druck in die nächsten Spiele. So kommen wir unserem Ziel Klassenerhalt schon sehr früh sehr nahe." Am Samstag empfangen die Sportfreundinnen ab 17:30 Uhr Tabellennachbar TV Wittlich in der Budenheimer Waldsporthalle. Gelingt da im dritten Heimspiel der dritte Heimsieg?

Spieler und Tore für Budenheim: Michelle Nicolay und Angelina Keil im Tor – Diana Quilitzsch (5), Sophie Weber (1), Lara Hilbert (9/4), Sophie von Römer (9/1), Annika Puhl (1), Anna Mussenbrock, Katharina Lennartz, Lea Maus, Ariane Hilbig (4), Leonie Bollenbach und Elena Becker (3) auf dem Feld.

 

Der Sportfreund

SFB I vs. HSG Rhein-Nahe

Samstag, 10.11.2018, 20:00

Waldsporthalle Budenheim

 

 Sportfreund Bingen Cover

Saisonheft 2018/2019

FINAL Deckblatt Saisonheft 2018 2019 web

Online first und bald in deinem Briefkasten!

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2018” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com