Damen I machen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt

IMG_3818_engers_700.jpg
Sieben Tore in 20 Minuten: Julia Köppe (#8) ist die Entdeckung des Spiels. Foto: Sportfreunde Budenheim / Ingo Fischer

Damen I beenden dreimonatige Durststrecke mit Sieg gegen Engers

Wertvolle Punkte bleiben in Budenheim

Nach mehr als drei Monaten ohne Sieg haben die Oberliga-Damen I der Sportfreunde Budenheim wieder einen doppelten Punktgewinn eingefahren. Gegen Mitaufsteiger TV Engers aus dem Rheinland gelang den Sportfreundinnen ein sehr wichtiger, hart umkämpfter 27:23-Erfolg – der Anschluss ans Mittelfeld ist dadurch wiederhergestellt.


Es war das erwartete Kampfspiel: Der Gast aus Engers musste unbedingt punkten, um als Tabellenletzter (4:22 Punkte) nicht vollkommen den Anschluss ans rettende Ufer zu verlieren. Und für die Budenheimerinnen (9:19) war es die große Möglichkeit, den Abstand zu den Rheinländerinnen und somit zum voraussichtlich einzigen Abstiegsplatz vorentscheidend auf sieben Punkte zu vergrößern. Für beide Teams ging es also um viel, doch deutlich nervöser präsentierten sich die Gastgeberinnen in der Anfangsphase. „Wir konnten zunächst nicht das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten, und hinzu kam eine katastrophale Chancenverwertung“, so der SFB-Mannschaftsverantwortliche Dirk Rochow.

Engers setzte sich bis zur 16. Spielminute auf 4:8 ab. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich das von ihm und Katrin Braun trainierte Gastgeberteam ein wenig fangen und den Rückstand bis zur Pause auf ein Tor verkürzen (10:11). „An der Abwehr gab es über weite Strecken nicht viel auszusetzen, jedoch war der Angriff bis dahin der absolute Schwachpunkt“, sagte Rochow. „Wir haben nach Ballgewinnen zu wenig Tempo gemacht, haben den Ball zu behäbig nach vorne getragen, statt gegen einen konditionell nachlassenden Gegner über die erste und zweite Welle deutlich mehr einfache Tore zu erzielen als wir es getan haben.“
Folglich lautete die Marschrichtung für die zweiten 30 Minuten: In der Abwehr weiter stabil stehen, mehr Gegenstöße laufen und die sich bietenden Einwurfmöglichkeiten konsequenter zu nutzen.

Köppe dreht das Spiel

Doch das Vorhaben misslang gründlich, stattdessen erwischte Engers gegen die zu überhastet agierenden Budenheimerinnen erneut den besseren Start: Bis zur 38. Minute konnten sie ihre Führung auch dank ihrer mit Abstand stärksten Spielerin Alexandra Irmgartz im Tor auf 13:17 ausbauen. Mit der Einwechslung der 19-jährigen Sportfreundin Julia Köppe in der 40. Spielminute wendete sich jedoch das Blatt zugunsten der Gastgeberinnen: Innerhalb von nur zweieinhalb Minuten gelang ihr ein lupenreiner Hattrick, was den Druck auf die konditionell sichtlich nachlassenden Gäste enorm erhöhte. Und ab der 50. Minute brachte Köppe mit erneut drei Toren hintereinander ihr Team endgültig auf die Siegerstraße (23:21, 52. Minute).

Diese Führung gaben die Budenheimerinnen nicht mehr ab und siegten am Ende nach einem über weite Strecken holprigen Spielverlauf doch noch ungefährdet 27:23. Neben Julia Köppe, der in ihrer nur 20-minütigen Einsatzzeit insgesamt sieben Treffer gelangen, war vor allen Elena Becker mit ihren acht Toren aus dem gebundenen Spiel eine wichtige Stütze im Angriff. Sehr wichtig war zudem, dass Torfrau Michelle Nicolay in der Endphase der Partie einige Gegentreffer mit starken Paraden vereiteln konnte.


„Letztendlich haben wir das Spiel gewonnen, weil wir den längeren Atem hatten und hinten raus noch zulegen konnten“, so Rochow, der neben Köppe, Becker und Nicolay auch die extra aus Nürnberg angereiste Marlena Ludwig sowie Routinier Marlene Eichhorn hervorhob. „Es war kein schönes Spiel, aber die Mannschaft hat stets an sich geglaubt und bis zum Umfallen gekämpft.“ Nach zwei spielfreien Wochenenden geht es am 10. Februar beim Tabellen-Vorletzten VTV Mundenheim (8:22 Punkte) erneut um zwei ganz wichtige Zähler. Ein Sieg in Ludwigshafen würde den Druck weiter mindern.

Spielerinnen und Tore: Michelle Nicolay, Dilan Balibey; Katharina Lennartz (1), Diana Quilitzsch (4), Marlene Eichhorn (1), Lara Hilbert (1), Julia Köppe (7), Elena Taboada Meyer, Annika Puhl, Anna Mussenbrock, Lea Maus, Ariane Hilbig, Elena Becker (8), Marlena Ludwig (4).

 

Der Sportfreund

SFB I vs. HSG Kastellaun/Simmern

Samstag, 15.02.2019, 19:30

Waldsporthalle Budenheim

 Cover SFB vs KastellaunSimmern

Saisonheft 2018/2019

FINAL Deckblatt Saisonheft 2018 2019 web

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com