Gegenseitig narkotisiert: Die ERSTE gewinnt Heimpremiere gegen Dansenberg II

Die Budenheimer Finnian Lutze (l.) und Finn Engelmann freuen sich über den ersten Saisonsieg. Foto: Sportfreunde Budenheim / Christian Klatt

Die ERSTE gewinnt Heimpremiere gegen Dansenberg II
Gegenseitig narkotisiert

Eine Woche nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen die SG Saulheim haben die Sportfreunde Budenheim ihr erstes Heimspiel dieser Saison souverän mit 38:25 gegen Oberliga-Aufsteiger TuS 04 Dansenberg II gewonnen. Dabei litt das Spiel jedoch unter der drückenden Überlegenheit der Gastgeber – und der fehlenden Interaktion zwischen Zuschauern und Sportlern.

 


Die Sportfreunde hatten sich für das erste Saisonheimspiel schon in den Trainingseinheiten unter der Woche viel vorgenommen. Gegner Dansenberg II, ein Team mit vielen jungen Spielern, hatte seinen Auftakt etwas überraschend gegen die HSG Worms gewonnen, sodass die Budenheimer nicht nur hoch motiviert, sondern auch gewarnt waren. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, den Gästen von Anfang an klar zu machen, dass für sie an dem Abend nichts zu holen sei.


Funktioniert hat das in den Anfangsminuten aber nur bedingt: Zwar eroberten sie in der Abwehr Bälle und Keeper Karim Ketelaer bewies sich als sicherer Rückhalt, allerdings führten die Gegenstoßversuche häufiger zu technischen Fehlern oder Fehlwürfen als zu erfolgreichen Torabschlüssen. Die Gäste vermochten daraus indes kein Kapital zu schlagen, stattdessen konnten sich die Sportfreunde vor allem dank ihres Keepers sowie ihres rechten Rückraums, Sören Dübal, bis zur 13. Minute auf 9:5 absetzen.

Die kurze Budenheimer Drangphase beendete der Dansenberger Trainer Michael Zirkel mit einer Auszeit. Anschließend dümpelte das Spiel bis zum 11:8 weiter vor sich hin, ehe Sportfreunde-Trainer Volker Schuster frische Kräfte aufs Spielfeld schickte, die mit einem 6:2-Zwischenspurt für die 17:10-Pausenführung sorgten. Trotz der komfortablen Führung konnten die Sportfreunde nicht mit ihrer Leistung in Halbzeit eins zufrieden sein und nahmen sich für die zweite Hälfte vor, die eigenen Fans in der Waldsporthalle mit einem konzentrierteren Auftritt aus der Apathie zu wecken.

Ergebnis stimmt

Doch dies gelang nicht: Die ersten zwölf Minuten im zweiten Spielabschnitt verliefen bis zum 24:17 ausgeglichen, das Niveau blieb unterdurchschnittlich, ohne dass die Sportfreunde in Gefahr gerieten. Danach setzten sich die Sportfreunde nach und nach über 29:19 (49.) und 34:23 (55.) weiter ab, ehe die Unparteiischen Daniel Gräf und Dominik Risch das Spiel beim Stand von 38:25 abpfiffen. Alle eingetragenen Spieler kamen zu Einsatzzeiten und alle Feldspieler zu Torerfolgen. Das ist neben dem deutlichen Pflichtsieg das positive Fazit des zweiten Saisonspiels. Doch begeistern konnte der erste Heimauftritt das Publikum noch nicht. Zuschauer und Sportler haben es leider nicht geschafft, sich gegenseitig zu höheren Leistungen anzustacheln. So schreibt „Sport aus Mainz“ treffend: „Die Verhältnisse waren so eindeutig und der Budenheimer Vortrag so unspektakulär, dass sich im Publikum eine schläfrige Langeweile breitmachte, sodass auf dem Feld schließlich kaum noch eine Geräuschkulisse zu hören war. Sie sind eben nicht gerade Handball-Hools, die Budenheimer Zuschauer, neue Reizpunkte, um die Fans wieder aufzurütteln, ließen sich aber kaum einmal legen.“

Am Sonntag (15. September) um 17:30 Uhr steht für die Sportfreunde beim HC Dillingen/Diefflen das zweite Auswärtsspiel der Saison an – und gleichzeitig auch das zweite von drei harzfreien Spielen. Der zweite Aufsteiger hat seine beiden Auftaktspiele gegen den TV 05 Mülheim sowie die HSG Worms verloren und wird vor eigenem Publikum sicherlich darauf brennen, die ersten Oberliga-Punkte einzufahren. Das wiederum wollen die Sportfreunde mit ganzer Kraft verhindern. Volle Konzentration jetzt auf das nächste Spiel.

Sportfreunde Budenheim: Karim Ketelaer, Jannis Werner - Arne Teschner (7), Kevin Knieps (6), Sören Dübal, Finnian Lutze (je 5), Kai Diehl (4), Finn Engelmann, Armin Henke, Johannes Sturm (je 2), Manuel Kühn (2/2), Lukas Bang, Paul Baum, Eike Rigterink (je 1).


Mehr

Reichlich Praxis für den Nachwuchs (Sport aus Mainz vom 08.09.2019)
Budenheimer Handballer feiern ungefährdeten Heimsieg (Allgemeine Zeitung vom 09.09.2019)

Der Sportfreund

SFB I vs. HSG Völklingen

Samstag, 12.10.2019, 19:30

Waldsporthalle Budenheim

 20191012 SFB vs. Voelklingen

Saisonheft 2018/2019

FINAL Deckblatt Saisonheft 2018 2019 web

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com