Budenheimer Express zu schnell für Völklingen

Der pfeilschnelle Tristan Gräber erzielte acht Tore für die Sportfreunde – vier davon innerhalb von nur zwei Minuten. Foto: Sportfreunde Budenheim / Ingo Fischer

Budenheimer Express zu schnell für Völklingen
Sportfreunde spielen sich beim klaren Sieg vor heimischer Kulisse in einen Rausch

35:22 siegte das Oberligateam aus Budenheim in der heimischen Waldsporthalle gegen die dezimierte Gästemannschaft der HSG Völklingen. Grundlage für den souveränen Heimsieg war die erste Halbzeit, in der die Sportfreunde den Saarländern beim 16:7 keine Chance ließen und die Partie frühzeitig für sich entschieden.


Vor dem Anpfiff trennten beide Mannschaften gerade einmal ein Punkt – die Sportfreunde standen mit 7:5 Punkten auf Rang vier, Völklingen mit 6:6 Punkten auf Rang neun – und überzeugend waren die Auftritte der Budenheimer in den vergangenen Wochen sicher nicht gewesen. Da dem Völklinger Trainer Claude Dolic gerade einmal zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen, gab es für die Budenheimer nur eine Marschrichtung: Vollgas und das Tempo hochhalten.

Doch zu Beginn der Partie entpuppte sich für die Sportfreunde nicht die Völklinger Gegenwehr als größtes Problem, sondern die seit Wochen anhaltende Abschlussschwäche. So stand es nach zehn gespielten Minuten gerade einmal 4:4. Doch dann kam der Budenheimer Express so richtig in Fahrt: Gestützt auf einen erneut stark aufgelegten Christian Kosel im Tor wurde die Deckung um Kapitän Manuel Kühn immer stabiler und ließ bis zur Halbzeit nur noch drei magere Törchen für Völklingen zu. Trotz des frühen Ausfalls des gerade erst wieder genesenen Routiniers Lukas Nagel, der sich am Fuß verletzte, konnten sich die Schützlinge von Trainer Volker Schuster bis zur Halbzeit auf 16:7 absetzen.

Auswärtsspiel beim Tabellendritten

Schuster mahnte seine Männer in der Halbzeitpause, mit einer konzentrierten Leistung zurück auf das Spielfeld zu gehen, um nicht erneut einen Vorsprung leichtsinnig herzugeben. Und die Sportfreunde schenkten seinen Worten scheinbar Gehör und machten zunächst dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Bis zur 41. Minute konnten sich die Budenheimer auf 26:11 absetzen. Allen voran der pfeilschnelle Rechtsaußen Tristan Gräber glänzte mit blitzsauberen acht Treffern und war damit bester Torschütze seiner Mannschaft. Erst ein unnötiges Foul an ihm kurz vor Schluss stoppte seinen Lauf.

Der hohe Sieg gegen Völklingen tut zwar allen Beteiligten gut, doch die kommenden Wochen werden zeigen, wo es für die Budenheimer Sportfreunde tabellarisch hingehen wird: Am kommenden Sonntag erwartet die Budenheimer ein bretthartes Auswärtsspiel bei den Handballfreunden Illtal, die mit 11:3 Punkten auf Rang drei und damit einen Platz vor den Sportfreunden liegen. In der darauffolgenden Woche erwartet die Narrenbande am Samstag, 26. Oktober, die VTV Mundenheim (derzeit Rang sechs) zum Heimspiel und hofft auf eine lautstarke Kulisse in der "grünen Hölle". Bis dahin heißt es für das Trainerteam Volker Schuster/ Armin Henke, die richtigen Schlüsse aus den vergangen Spielen zu ziehen und die Mannschaft bestmöglich auf das anstehende Programm vorzubereiten.

Sportfreunde Budenheim – Spieler und Tore: Christian Kosel, Jannis Werner – Tristan Gräber (8), Kevin Knieps (6/2), Armin Henke, Eike Rigterink, Finnian Lutze (je 3), Manuel Kühn (3/1), Sören Dübal, Marcel Jamin, Arne Teschner (je 2), Finn Engelmann, Kai Diehl, Lukas Nagel (je 1).

Saisonheft 2019/2020

Saisonheft 19 20 Cover

Der Sportfreund

Samstag, 07.12.2019, 20:00

TOPSPIEL

Herren I vs.

SV 64 Zweibrücken

Waldsporthalle Budenheim

 20191907 SFB vs. SV64

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com