Die ERSTE holt nach Desaster-Halbzeit noch spektakulären Auswärtssieg in Vallendar

600_2_H1_Vallendar_IMG_2664.jpgIn der ersten Halbzeit konnten die Budenheimer Spieler (graue Trikots, hier Kevin Knieps mit der #39 sowie rechts Manuel Kühn) dem HV Vallendar nur zuschauen. Foto: Lisa Becker Photography

Acht-Tore-Pausenrückstand noch in Auswärtssieg verwandelt
Sportfreunde Budenheim drehen spektakuläres Spiel beim HV Vallendar

Ein solches Spiel der Oberligahandballer der Sportfreunde Budenheim wie das beim HV Vallendar haben selbst langjährige Fans lange nicht gesehen: In den ersten 30 Minuten gelang ihrem Team gar nichts, und beim 19:11 Pausenstand deutete sich für den Tabellendritten ein Debakel beim Tabellenelften an. Doch zurück aus der Kabine kam ein völlig anderes Team, das mit dem der ersten Halbzeit nur die Namen gemein hatte. Am Ende stand ein nicht mehr für möglich gehaltener 25:27-Auswärtssieg.


Ein sehr knappes Spiel hatte „Sport aus Mainz“ den Budenheimer Sportfreunden in seinem Vorbericht beim Handballverein Vallendar prophezeit. Und das, obgleich die Budenheimer als Tabellendritter zu einem Team aus der unteren Tabellenregion reisen mussten: „Obwohl die Rheinländer traditionell eher mit dem Überlebenskampf beschäftigt sind als um die vorderen Plätze zu streiten, hat der Aufstiegsaspirant aus Budenheim meist hart zu kämpfen gegen diesen Verein.“ Wie sehr sich dieser Satz bewahrheiten sollte – wenn man vom „Aufstiegsaspiranten“ einmal absieht – zeigte sich auf der Platte. Wobei das knappe Endergebnis das Resultat zweier völlig unterschiedlicher Halbzeiten beider Teams ist.

Bei den Sportfreunden waren die ersten 30 Minuten geprägt von Unsicherheiten und Fehlern. All die Unzulänglichkeiten aus den vergangenen Partien, die Budenheims Trainer Volker Schuster im Vorfeld mit seinen Spielern genau angesprochen und analysiert hatte, und die sein Team diesmal tunlichst vermeiden wollte – alle diese Fehler traten erneut auf. Einziger Unterschied zu den Spielen zuvor: Diesmal war es noch viel schlimmer. Die Sportfreunde starteten verschlafen ins Spiel. In der Abwehr fehlte der Zugriff auf den pfeilschnellen Spielmacher der Hausherren, und die Defensive verspekulierte sich diverse Male, was zu einfachen Toren für den HV führte. Vorne hatte das rheinhessische Gästeteam Probleme, die kompakte und gute Abwehr der Vallendarer zu überwinden. Das Tempospiel funktionierte kaum, und kamen die Spieler von Coach Schuster und seinem Co. Armin Henke doch mal frei zum Abschluss, warfen sie den Torwart der Heimmannschaft heiß, statt ins Tor.

Magische Kabinenansprache

Das führte dazu, dass der schnelle Rechtsaußen aus Vallendar viele einfache Gegenstöße laufen konnte. Bei einem daraus resultierenden Halbzeitstand von 19:11 für Vallendar scheint das Spiel verloren. Kaum einer in der Halle glaubte noch an einen Sieg für Budenheim. Und obwohl insbesondere die Schlussphase der ersten Halbzeit mehr als ernüchternd für sie gelaufen war: Volker Schuster fand bei seiner Pausenansprache genau die richtigen Worte, um seinem Team wieder auf die Beine zu helfen. Die 15 Sportfreunde in der Kabine fassten neuen Mut.

Beim Start der zweiten Hälfte merkten die Zuschauer in der Halle sofort, dass die Gäste gar nicht daran dachten, das Spiel so einfach abzuschenken. Sie warfen nun alles in die Waagschale, die Abwehr agierte wesentlich bissiger und kämpferischer, und im Angriff kamen die Sportfreunde immer wieder mit guten Eins-gegen-Eins-Aktion durch – und schafften es dann endlich auch, den Torhüter zu überwinden. Die Anspiele an den Kreis zu Kevin Knieps, der am Ende auf elf Tore kommen sollte, fanden nun ihr Ziel, und der in der ersten Halbzeit nur als sein eigenes Abbild vorhandene Christian Kosel im Tor steigerte sich zu dem grandiosen Rückhalt, der er bereits in den Spielen zuvor für sein Team war. Selbst nachdem Defensivchef Eike Rigterink in der 41. Minute nach einer unglücklichen Aktion eine unstrittige Rote Karte sah, destabilisierte sich die Abwehr der Sportfreunde nicht – der jüngste Spieler im Budenheimer Team, Finn Engelmann, konnte die Lücke gemeinsam mit dem vorgelagerten Finnian Lutze nahtlos füllen.

Eckbachtal kommt

In der 49. Minute erzielte Kapitän Manuel Kühn per Siebenmeter den Anschlusstreffer zum 22:21, und nach 55 Minuten schaffte Paul Baum beim 24:25 die erste Führung für die Gäste in diesem Spiel. Zwar traf kurz darauf der Vallendarer Philipp Woods per Siebenmeter noch einmal zum 25:25-Ausgleich – doch es sollte das letzte Aufbäumen des Gastgebers gewesen sein. Dreieinhalb Minuten vor Ende erzielte Kevin Knieps die erneute Führung für die Sportfreunde, die Rechtsaußen Kai Diehl durch einen erfolgreich abgeschlossenen Tempogegenstoß eine halbe Minute später auf zwei Tore ausbaute. Das war es – in den letzten drei Minuten fielen keine weiteren Treffer mehr. Die durch die beispiellose Aufholjagd ausgepowerten Sportfreunde verwalteten den Vorsprung, den die erschütterten und völlig verunsicherten Vallendarer Spieler nicht mehr zu minimieren vermochten. Mit einem blauen Auge, das angesichts von zwei Punkten und einem 25:27-Auswärtssieg im Gepäck zunächst nicht wirklich weh tat, konnten die Sportfreunde die Heimreise nach Budenheim antreten.

Am Samstag (9. November) empfangen die Sportfreunde um 19:30 Uhr – direkt im Anschluss an das Derby der Damen I gegen Bodenheim (ab 17:30 Uhr) – das Team der HSG Eckbachtal in der Budenheimer Waldsporthalle. Die Erste Mannschaft wird unter der Woche alles daransetzen, aus den Fehlern der ersten Vallendar er Halbzeit zu lernen und die Ursachen für das blaue Auge noch einmal intensiv beleuchten. Die Spieler freuen sich über jeden Zuschauer, der an dem Tag den Weg in die Budenheimer Waldsporthalle findet und sie anfeuert.

Spieler und Tore: Christian Kosel, Jannis Werner – Kevin Knieps (11/5), Kai Diehl (3), Paul Baum, Sören Dübal, Finnian Lutze, Eike Rigterink (je 2), Manuel Kühn (2/1), Lukas Nagel, Arne Teschner, Johannes Sturm (je 1), Finn Engelmann, Marcel Jamin.

Saisonheft 2019/2020

Saisonheft 19 20 Cover

Der Sportfreund

Samstag, 07.12.2019, 20:00

TOPSPIEL

Herren I vs.

SV 64 Zweibrücken

Waldsporthalle Budenheim

 20191907 SFB vs. SV64

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com