Bayer Leverkusen eine Nummer zu groß für U19

IMG_6389_700.jpgFeline Teuscher genießt ihren voraussichtlich letzten Bundesligaauftritt in der Waldsporthalle. Fotos: SFB / Ingo Fischer

U19-Sportfreundinnen unterliegen dem Deutschen Meister TSV Bayer 04 Leverkusen
Niederlage mit erhobenem Haupt

Aus einem sehenswerten, tempo- und torreichen Bundesliga-Heimspiel in der Zwischenrunde der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft ging das Team der Sportfreunde Budenheim beim 31:38 zwar als deutlicher Verlierer hervor – kann aber erhobenen Hauptes auf die eigene Leistung zurückblicken. Trainerin Agnes von Römer berichtet:


"Es wäre vermessen gewesen, sich echte Siegeschancen auszurechnen. Dennoch wäre für die Gastgeberinnen beim Jugend-Bundesligaspiel gegen Leverkusen zumindest ein besseres Ergebnis möglich gewesen: Zu oft landete der Ball ohne Not beim Gegner oder verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Gerade in der ersten Halbzeit waren wir für den amtierenden Deutschen Meister ein ebenbürtiger Gegner – insbesondere die ausnahmsweise im rechten Rückraum eingesetzte wurfgewaltige und treffsichere Rechtshänderin Julie Jacobs stellte das Werksteam immer wieder vor unlösbare Probleme.

Leider kosteten uns gut fünf, sechs Fehlwürfe und Fehlabspiele in den letzten Minuten der ersten Spielhälfte die Führung, sodass wir beim 15:17 mit einem knappen Rückstand in die Pause gehen mussten. Eine Spitzenmannschaft wie Leverkusen bestraft jede Nachlässigkeit, die sich in der zweiten Hälfte mit fortschreitender Spieldauer noch häuften, postwendend. Daran konnten auch die guten Torhüterleistungen sowohl von Angelina Keil zu Beginn als auch von der mit Sensationsparaden glänzenden Melissa Kirchner wenig ändern. Doch die Budenheimer Mädels zeigten Moral, und allen voran Feline Teuscher verlud ihre Gegenspielerin bis zum Schluss ein ums andere Mal im Eins-gegen-Eins.

Danke, Mädels!

Warum die Niederlage am Ende mit sieben Toren relativ hoch ausgefallen ist? Das liegt am breiteren  Kader der Werkselfen: Wir konnten die Ausfälle von Sophie von Römer, Leonie Bollenbach, Mara Schweisfurth, Luisa Strubel und Sarah Matysiak - wir waren mit nur neun Feldspielerinnen angetreten – nicht kompensieren. Hinzu kam, dass unsere Drittligaspielerinnen Jill Reuter, Melanie Grawe und Feline Teuscher sowie Jona Reese im Bodenheimer Rheinhessenligateam bereits am Tag zuvor im Einsatz waren. Bei einem solch kräftezehrenden Spiel macht sich die kurze Regerationsphase nach der vorherigen starken Belastung in den entscheidenden Phasen durch fehlende Konzentration und Präzision bemerkbar."

Für unsere Mädels war es der aller Voraussicht nach letzte Auftritt als Bundesligamannschaft in der Budenheimer Waldsporthalle: Vor dem abschließenden Zwischenrundenspiel am 24. Februar gegen den Buxtehuder SV in Leverkusen bestehen nur noch theoretische Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Fest steht jedoch: Erneut zählen die Sportfreunde Budenheim zu den 16 besten Mädelsmannschaften Deutschlands. Wir danken Euch schon jetzt für die große Freude, die Ihr uns auch in dieser Saison wieder bereitet habt!

Sportfreunde Budenheim: Melissa Kirchner, Angelina Keil – Julie Jacobs (10/4), Jona Reese, Feline Teuscher (je 5), Annika Puhl (5/3), Sophie Weber (3), Ariane Hilbig (2), Melanie Grawe (1), Jill Reuter, Selina Schunk.


Links


Leverkusener Lob tröstet Sportfreunde Budenheim nicht (Allgemeine Zeitung vom 4. Februar 2019)
Die gute Moral alleine reicht nicht (Sport aus Mainz vom 4. Februar 2019)
Vorbericht: U19 empfängt amtierenden Deutschen A-Jugend-Meister (Eigener Bericht vom 31. Januar 2019)

Der Sportfreund

SFB I vs. HSG Kastellaun/Simmern

Samstag, 15.02.2019, 19:30

Waldsporthalle Budenheim

 Cover SFB vs KastellaunSimmern

Saisonheft 2018/2019

FINAL Deckblatt Saisonheft 2018 2019 web

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com