Dreher am großen Rad: Karsten Bergner zum FöV-Vorsitzenden gewählt

Neuer Kapitän an Bord des Budenheimer Handball-Fördervereins: Karsten Bergner. Foto: Sportfreunde Budenheim

Dreher am großen Rad
Karsten Bergner einstimmig zum neuen Handball-Fördervereinsvorsitzenden gewählt

Der Blick der Top-Handballteams der Sportfreunde Budenheim ist nach oben gerichtet: Die Dritte Bundesliga ist sowohl für die Erste Damen- als auch für die Erste Herrenmannschaft längst kein Lichtjahre entferntes Ziel mehr. In dieser Situation hat ein Team um den 47-jährigen Karsten Bergner nun den Vorsitz des
Vereins zur Förderung des Handballsports der DJK Sportfreunde Budenheim 1986 e.V. (FöV) übernommen. Eines seiner Ziele: Die möglichen sportlichen Aufstiege auch finanziell zu ermöglichen. Im Interview verrät Karsten Bergner, wie er das erreichen will.


Der Sportfreund: Karsten, bereits Ende Mai hast Du den Ersten Vorsitz des Fördervereins kommissarisch übernommen, am vergangenen Freitag haben Dich die Mitglieder nun auch offiziell ins Amt gewählt. Wie hast Du Dich nach der Wahl gefühlt?

Karsten Bergner: Es sind da natürlich verschiedene Gefühle im Spiel - in erster Linie war ich sehr erfreut, dass die anwesenden FöV-Mitglieder sowohl mir als auch den weiteren neuen Vorstandsmitgliedern einstimmig ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Darüber hinaus bin ich nach diesem Votum aber auch erwartungsvoll und voller Tatendrang, die Sportfreunde weiterzuentwickeln und zu unterstützen.

Der Sportfreund: Es ist ja nun wahrlich nicht Dein erstes und einziges Amt, das Du für die Sportfreunde ausübst – hast Du Dich bislang nicht ausgelastet gefühlt?

Karsten Bergner (lacht): Ja, ich hatte schon und habe noch immer so einige weitere Ämter bei den Sportfreunden. Ich hatte aber tatsächlich etwas mehr Zeit, nachdem ich mein Traineramt in der männlichen C-Jugend zum Ende der vergangenen Saison abgegeben habe.

Der Sportfreund: Und in dieser Situation hat der bisherige Vorstand des FöV mitgeteilt, dass er für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung steht.


Karsten Bergner: Das ist richtig, Roland Albert konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weitermachen. Es war und ist essenziell für die Sportfreunde, dass die Nachfolge so geklärt wurde, dass der Förderverein die Handballabteilung der DJK Sportfreunde Budenheim auch künftig bestmöglich unterstützen kann. Nach intensiven Gesprächen mit Abteilungsleiter Gerhard Mussenbrock haben wir uns dann zusammen mit Eberhard Friedrich und Kay Kessel entschlossen, diese Aufgabe als Vierer-Vorstandsteam gemeinsam anzugehen.

 

Steckbrief Karsten Bergner

Geboren am 26. Februar 1973 in Reutlingen
Aufgewachsen in Reutlingen und Ulm
Sportfreund seit: 2009

Größe: 188 cm

Interessen/Hobbys außer Handball: Tauchen, wandern, kochen und am meisten essen.

Beruf: Berufsschullehrer für Ernährung und Gastronomie 

Wurfhand: rechts

Position: Außen (Vierte Mannschaft)

Weitere Ämter im Verein: Geschäftsführer Hauptverein, Jugendtrainer, Hallensprecher

Spitzname: Kasi
Kontakt:  0160 - 970 201 08 / foerderverein@sportfreunde-handball.de



Der Sportfreund: Worin bestehen die Aufgaben des Fördervereins?


Karsten Bergner: Der FöV wurde 1986 gegründet, um die aktiven Mannschaften der Sportfreunde Budenheim finanziell und ideell zu unterstützen. Hierbei kooperiert er eng mit der Handballabteilung, dem Gesamtverein der Sportfreunde Budenheim sowie dem Werbeverein, der sich schwerpunktmäßig um die Jugendmannschaften kümmert.

Der Sportfreund: Wie sieht diese Unterstützung konkret aus?

Karsten Bergner: In finanzieller Hinsicht kümmert sich der Förderverein um die Akquise und anschließende Betreuung der Sponsoren. In diesem Zusammenhang besorgt er auch Trainingsmaterialien, Ausrüstung und Trikots für die Mannschaften. Dieses Jahr werden wir zum Saisonbeginn erstmals alle vier aktiven Herrenmannschaften sowie die Oberliga- und Rheinhessenliga-Damenmannschaften mit neuen, einheitlichen Heimspieltrikots in Budenheim-Blau ausstatten. Dies ist aber nur ein Teilbereich unserer Aufgaben.

Der Sportfreund: Der andere Teil ist die ideelle Unterstützung, die Du schon angesprochen hast. Was macht Ihr da genau?

Karsten Bergner: Wir unterstützen die aktiven Herren- und Damenteams der Sportfreunde etwa bei der Spieltags-Organisation. Sind ausreichend Hallenwischer anwesend? Wer macht die Musik in Spielpausen und beim Warmlaufen? Ist ein Hallensprecher da, der Stimmung macht und Heimspielatmosphäre in der Waldsporthalle schafft? Zudem ist der FöV daran beteiligt, Weihnachtsfeiern und andere Feste und Veranstaltungen der Budenheimer Handballer zu organisieren und durchzuführen.

Verein zur Förderung des Handballsports der DJK Sportfreunde Budenheim 1986 e.V.

1. Vorsitzender: Karsten Bergner
2. Vorsitzender: Eberhard Friedrich
Schatzmeister: Gerhard Mussenbrock
Beisitzer: Kay Kessel
Kassenprüfer: Roland Albert und Klaus Racky


Der Sportfreund: Welchen dieser Aufgaben räumst Du mit dem neuen FöV-Vorstand jetzt die höchste Priorität ein?


Karsten Bergner: Wir wollen ein solides finanzielles Fundament schaffen, um unsere gemeinsamen sportlichen Ziele mit den Topmannschaften erreichen zu können. Und natürlich wollen wir auch in Corona-Zeiten den gesellschaftlichen Ansprüchen, die an die Sportfreunde Budenheim gestellt werden, gerecht werden.

Der Sportfreund: Welche gesellschaftlichen Ansprüche sind das?

Karsten Bergner: Wir bieten leistungsorientierten Spitzenhandball, aber gleichzeitig auch Breitensport. Beide Elemente gilt es zu verbinden. Unsere gesellschaftliche Aufgabe besteht also darin, Sportereignisse und -erlebnisse zu ermöglichen sowie die Jugendarbeit und die Vereinbarkeit von Breitensport und leistungsorientiertem Spitzensport zu fördern.

Der Sportfreund: Ist nun nach dem Vorstandswechsel auch ein Kurswechsel zu erwarten?

Karsten Bergner: Roland Albert, Klaus Racky und Wolfgang Höptner haben als unsere Vorgänger im Vorstand eine sehr gute Arbeit geleistet, auf der wir aufbauen werden. Insofern ist ein kompletter Kurswechsel nicht angestrebt und auch nicht erforderlich. Wir werden jedoch neue Akzente setzen: Was wir unbedingt intensivieren wollen, ist nach innen die Zusammenarbeit mit dem Werbeverein, dem Hauptverein und der Handballabteilung sowie nach außen die Kooperation mit den Sponsoren. Denn unsere sportlichen Ziele können wir nur als ein großes Team erreichen, wenn alle Gewerke – dazu zählen neben den oben genannten auch die Mitglieder, die Zuschauer, unser hervorragendes Thekenteam, Sportler, Trainer sowie die Gemeinde – an einem Strang ziehen.

Der Sportfreund: Welche Rolle spielen die Sponsoren?

Karsten Bergner: Eine sehr große. Die Frage der Sponsoren dürfen wir nicht getrennt von dem bereits genannten Ziel betrachten, dass wir alle an einem Strang ziehen müssen. Denn wenn wir alle dasselbe Ziel verfolgen, wenn bei Heimspielen ein Feuer in unserer „Grünen Hölle“ lodert, dann steigert dies automatisch auch unsere Attraktivität als Werbepartner. Schwerpunktmäßig für Unternehmen aus Budenheim, Mainz und Rheinhessen, aber perspektivisch auch für die gesamte Rhein-Main-Region.

Der Sportfreund: Warum ist es für Unternehmen attraktiv, die Sportfreunde-Handballteams zu fördern?

Karsten Bergner: Das ist genau die richtige Frage, die wir klar beantworten müssen, um bestehende Sponsorship-Partnerschaften auszuweiten und neue Partnerschaften zu schließen. Wir müssen herausstellen, dass wir Sportfreunde Budenheim ein attraktives Umfeld für Marketingmaßnahmen darstellen. Und das ist ja auch tatsächlich so: Unser sportlicher Aufstieg wird dazu führen, dass auch die Bekanntheit, die Beliebtheit und die Reichweite unserer Sponsoren inklusive deren Dienstleistungen und Produkte steigt. Wir Sportfreunde-Handballer wollen und können nicht alleine nach oben, sondern nur als Team gemeinsam mit unseren Partnern.

Der Sportfreund: Die Sportfreunde waren mit den Herren bis vor gut zehn Jahren bereits in der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Was muss passieren, damit sie nicht nur dorthin zurückkehren, sondern sich dauerhaft unter den deutschen Top-Handballvereinen etablieren?

Karsten Bergner: Wir sind da auf einem guten Weg: Unsere Jugendarbeit zeigt, dass wir seit Jahren mit den männlichen und auch den weiblichen Teams regelmäßig in den jeweils höchstmöglichen Spielklassen vertreten bzw. in den Qualifikationsturnieren vorne mit dabei sind. Große Teile der Spieler unserer Aktivenmannschaften kommen aus unserer eigenen Jugend; und auswärtige Spieler, die von Zweit- oder Drittligavereinen wegen des Studiums oder aus beruflichen Gründen nach Mainz kommen, haben die Sportfreunde immer zumindest mit auf dem Radar. Wir sind ein sehr erfolgreicher Sportverein und genießen überregional ein hohes Ansehen. Das müssen wir weiter ausbauen.

Der Sportfreund: Nach ihrem Oberligaaufstieg vor zwei Jahren und ganz aktuell durch sechs hochkarätige Neuzugänge rücken auch die Damen I mehr und mehr in den Blickpunkt. Es scheint zumindest nicht mehr ausgeschlossen, dass auch sie perspektivisch das Tor zur Dritten Bundesliga aufstoßen werden. Macht Dich das mit Blick auf die Finanzen nervös?

Karsten Bergner: Nein, ganz sicher nicht. Aber es ist in der Tat eine große Herausforderung, der wir uns bereits jetzt stellen müssen – und keinesfalls erst dann, wenn die Aufstiege bereits in Sichtweite kommen sollten. Glücklicherweise fangen wir jedoch keineswegs bei null an, sondern dieser Prozess läuft bereits: Es hat sich in den vergangenen vier Jahren unter und über der Motorhaube schon wahnsinnig viel getan.

Der Sportfreund: Was zum Beispiel?

Karsten Bergner:
Ich will exemplarisch mal den Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit herausgreifen. Sowohl die Erfolge der Sportfreunde als auch, welche Partner sie dabei fördern und unterstützen, wird etwa über die Socialmediaseiten der Sportfreunde Budenheim auf Facebook, Instagram und sogar TikTok einem immer größer werdenden Publikum, vom Kind bis zum Rentner, bekannt. Einige Beiträge und Fotos wurden von weit mehr als 100.000 Menschen abgerufen. Diese hohe Reichweite dient nicht allein der Information der Fans, sondern ist auch für Sponsoren, die sich etwa für Banner- und Trikotwerbung oder Inserate interessieren, enorm wichtig.

Der Sportfreund: Was ist für die angestrebten sportlichen Ziele im Umfeld noch zu tun?


Karsten Bergner: Ohne bereits Details zu nennen, werden wir dafür am großen Rad drehen und bestehende Strukturen komplett auf den Prüfstand stellen müssen. Dies ist jedoch, wie gesagt, nicht die alleinige Aufgabe unserer männlichen und weiblichen Topteams, des Förder- und Werbevereins sowie des Handball-Abteilungsvorstands. Sondern das ist eine Gemeinschafts-Aufgabe des gesamten Handball-Umfelds in Budenheim und auch in Mainz. In diesen Prozess werden wir uns im Förderverein aktiv und konstruktiv einbringen.

Das Interview führte Ingo Fischer.


Mehr

"Zögert nicht, uns anzusprechen" - Trio übernimmt kommissarisch FöV-Vorsitz (20. Mai 2020)
Vorbericht JHV 2020 des Fördervereins: Gleiche Zeit, neuer Ort (1. September 2020)

Hygienekonzept

Hygiene-Bild 

 

 

 

Saisonheft 2019/2020

Saisonheft 19 20 Cover

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2020” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de


Joomla template by ByJoomla.com